Bananenbrot mit Krokantstreusel

Gestern hatte ich mich mit meinen Mädels getroffen. Und da ich noch diese sehr reifen Bananen übrig hatte, hab ich die Gelegenheit genutzt dieses Bananenbrot zu backen.

Meine Kastenform ist jedoch nicht die Größte und war mit der Teigmenge etwas überfordert. Beim Backen quoll der immer mehr aufgehende Teig etwas über die Form hinaus.

Dies hatte dann zur Folge, dass mir später beim Anschneiden des Kuchens der übergequollene Teil abbrach. So war das Bananenbrot optisch nicht gerade ein Highlight, aber geschmacklich auf jeden Fall.

Deshalb will ich euch auch nicht dieses Rezept vorenthalten. Benutzt einfach eine 30er Kastenform oder zwei 20er, dann sollte auch nichts überlaufen.

Bananenbrot mit Krokantstreusel

Rezept drucken

Zutaten

 3 cups Mehl

½ TL Backpulver

½ TL Soda

½ TL Salz

170 g weiche Butter

250 g Quark

1 cup Zucker

2 große Eier

4 reife Bananen

1 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker

1 cup gehackte Nüsse (nach Belieben)

¼ cup brauner Zucker

¼ cup Krokant

1 EL Mehl

1 EL weiche Butter

¼ TL Zimt

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine große Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben.

 Die Butter und der Quark mit einem elektrischen Rührer oder einer Küchenmaschine cremig rühren. Den Zucker zugeben und weiterrühren. Anschließend die Eier nacheinander unterrühren.

Das Mehl, Backpulver, Soda und Salz miteinander vermischen, und auf die Buttermischung sieben. Mit niedriger Geschwindigkeit unterrühren bis der Teig zusammenkommt. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zu fest und nicht schön locker.

Jetzt noch die pürierten Bananen, den Vanilleextrakt und nach Belieben die Nüsse unterheben.

Den Teig in die Kastenform füllen.

Für die Krokantstreusel, den braunen Zucker, Krokant, Mehl, Butter und Zimt miteinander vermischen und auf den Teig verteilen.

Den Kuchen für 60 bis 70 min auf der mittleren Schiene backen. Etwas in der Form abkühlen lassen und anschließend auf einem Kuchengitter stürzen.

 

Leave A Comment