Marzipan-Makronen

 

So kurz vor dem ersten Advent habe ich angefangen die ersten Weihnachtsplätzchen zu backen.

Heraus kamen diese Marzipan-Makronen.

 

Und wie mein Versuchskaninchen nach dem ersten probieren dazu sagte: “Da besteht Suchtgefahr!”

 

Die Hauptbestandteile dieser Weihnachtsplätzchen sind Marzipan, Puderzucker, Mandeln und Aprikosenmarmelade.

 

 

 

 

 

 

Marzipan-Makronen

Rezept drucken

Zutaten

Für ca 23 Portionen

200 g Marzipanrohmasse

100 g Puderzucker

1 Eiweiß

1/2 TL fein abgeriebene Bio-Zitronenschale

2 Tropfen Bittermandelaroma

150 g gehackte Mandeln

1 Glas Aprikosenkonfitüre ohne Stückchen

1-2 TL Zitronensaft

 

Die Marzipanrohmasse auf einer Reibe klein raspeln. Mit dem Puderzucker, Eiweiß, der fein abgeriebenen Bio-Zitronenschale und den 2 Tropfen Bittermandelaroma mit Hilfe eines Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine zu einer glatten Masse verrühren.

 

Die gehackten Mandeln in einen tiefen Teller geben. Mit einem Teelöffel Walnussgroße Portionen abstechen und in den Mandeln wälzen. Kugeln formen und in die Mitte eine Mulde drücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

 

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene ca. 12 min. goldgelb backen.

 

Aprikosenkonfitüre mit 1-2 TL Zitronensaft verrühren. In einen Einwegspritzbeutel oder einem Gefrierbeutel füllen und die Spitze knapp abschneiden.

 

Die gebackenen Makronen auf ein Gitter geben und mit der Konfitüre füllen. Vollständig abkühlen lassen.

 

Comments
One Response to “Marzipan-Makronen”
  1. Rainer sagt:

    Leider schon alle weg…

Leave A Comment