Orangentaler

Die Orangen-Taler hab ich als Mitbringsel für eine Adventsfeier gebacken. Das Motto der Feier war “Eisblau”, und da ich noch eisblauen Dekozucker hatte, war dieser perfekt, um die Plätzchen noch etwas aufzuhübschen.

Diese simplen, aber sehr leckeren Mürbteigplätzchen schmecken leicht nach Mandel, Orangen und Zimt. Ich habe kein Aroma, sonder die Schale von frischen Bio-Orangen verwendet.

Orangentaler

Rezept drucken

Zutaten

150 g Mehl

150 g gemahlene Mandeln

40 g Speisestärke

2 Bio-Orangen

180g weiche Butter

120 g Zucker

½ TL Salz

1 TL Zimt

4 EL bunter Zucker

Das Mehl mit den Mandeln und der Speisestärke mischen.

Butter, Salz und Zucker mit dem Schneebesen des Rührgerätes 3 Minuten cremig schlagen.

Die Orangen heiß abwaschen, trocken tupfen und von 1,5 Orangen die Schale fein abreiben. Die Schale und 1 EL ausgepressten Orangensaft unter die Buttermischung rühren. Den Mehlmix unterkneten.

Den Teig halbieren und zu zwei ca. 15 cm langen Rollen mit einem Durchmesser von 5 cm formen. In Frischhaltefolie gewickelt für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Die Teigrollen gleichmäßig in Zimt und buntem Zucker wälzen und diesen etwas andrücken. Aus den Rollen ca. ½ cm breite Scheiben schneiden und auf mit Backpapier belegt Backbleche legen.

Die Orangentaler für ca. 12 Minuten backen. Anschließend in der Mitte der noch heißen Kekse ein Loch ausstechen. Dies geht mit einer Lochtülle von ungefähr 7 mm Durchmesser oder auch super mit einem Kugelschreiber wo die Spitze abgeschraubt ist. Auf dem Blech abkühlen lassen.

Ergibt ca. 50 Orangentaler.

Leave A Comment